Noir

Noir Nino Sorokin war dabei als der Unfall geschah Seine Eltern starben ihm blieb eine besondere Gabe Er sieht den Tod eines jeden Menschen voraus Seitdem ist er besessen von dem Gedanken wie man das Sc

  • Title: Noir
  • Author: Jenny-Mai Nuyen
  • ISBN: 9783862520282
  • Page: 296
  • Format: Klappenbroschur
  • Nino Sorokin war dabei, als der Unfall geschah Seine Eltern starben, ihm blieb eine besondere Gabe Er sieht den Tod eines jeden Menschen voraus Seitdem ist er besessen von dem Gedanken, wie man das Schicksal berlisten kann Er wei , er wird nur 26 Jahre alt und sein Geburtstag r ckt immer n her Ein Wettlauf gegen die Zeit beginntSeine Suche f hrt ihn zu einem gehNino Sorokin war dabei, als der Unfall geschah Seine Eltern starben, ihm blieb eine besondere Gabe Er sieht den Tod eines jeden Menschen voraus Seitdem ist er besessen von dem Gedanken, wie man das Schicksal berlisten kann Er wei , er wird nur 26 Jahre alt und sein Geburtstag r ckt immer n her Ein Wettlauf gegen die Zeit beginntSeine Suche f hrt ihn zu einem geheimen Zirkel von Mentoren, die die Seelen anderer Menschen kontrollieren Nino begeht den gr ten Frevel, den der Zirkel kennt Er verliebt sich in eine der Seelenlosen In die geheimnisvolle Noir, die bereits auf der Schwelle zum Jenseits steht

    • [PDF] Download ✓ Noir | by ✓ Jenny-Mai Nuyen
      296 Jenny-Mai Nuyen
    • thumbnail Title: [PDF] Download ✓ Noir | by ✓ Jenny-Mai Nuyen
      Posted by:Jenny-Mai Nuyen
      Published :2018-09-09T16:19:08+00:00

    1 thought on “Noir”

    1. Wie das Cover des Romanes bereits vermuten lässt, schlägt Jenny-Mai Nuyen hier einen ganz anderen Ton an als bei ihren anderen Romanen. Es handelt sich nicht um High Fantasy, es ist kein Jugendroman und vor allem anderen ist das hier keine leichte Kost. Es ist nichts, was man mal eben nebenbei lesen kann ohne den Faden zu verlieren, das Buch verlangt einem höchste Konzentration ab, weil die Handlung so verworren ist. Nuyen beschreibt hier immer abwechseln ein paar Kapitel aus der Vergangenhei [...]

    2. Zu Beginn meiner Rezension muss ich mich gleich entschuldigen, da meine bei weitem nicht so gut ausfallen wird, wie die der vielen anderen Leser. Während des Lesens habe ich mir immer wieder Rezensionen anderer Jenny-Mai Nuyen Fans durchgelesen und etwa 90% aller Leser liebten dieses Buch. Sie konnten kaum genug davon bekommen, haben Nächte durchgelesen, nur um zu wissen, wie es mit dieser Geschichte weiter geht. Und obwohl Jenny-Mai Nuyen zu meinen absoluten Lieblingen gehört, ist dies bei m [...]

    3. ‚Was, wenn dein Leben ein bestimmtes Schicksal hat?‘INHALT:Nino Sorokin lebt seit dem Autounfall seiner Eltern, bei dem er selbst mit im Auto saß, bei seiner großen Schwester. Seine Eltern starben bei diesem Unfall und auch er blieb nicht unversehrt. Seit diesem Ereignis sieht er den Tod anderer Menschen voraus, sowie auch seinen selbst. Er weiß also ganz genau wann er sterben wird und fragt sich, ob es irgendeine Möglichkeit gibt, sein Schicksal zu ändern. Aus diesem Grund versucht er [...]

    4. Hmmm, die Idee zu diesem Buch war eigentlich gut. Jedoch war der Schreibstil manchmal etwas verwirrend, sodass ich das Ganze erst noch ein bißchen auf mich wirken lassen muss.

    5. Zitat:"Wieso nehme ich das alles auf mich? Wieso ist Noir wichtiger als ich? Wieso soll sie leben, wenn ich sterbe?"(S. 177)"Wie alt bist du?" []"Zwanzig." []"Du wirkst älter." []"Ich bin schon lange zwanzig."(S. 187)Inhalt:Nino war 5 Jahre alt, als ein Autounfall ihm seine Eltern nahm. Er saß mit im Auto, erhaschte aber nur einen kurzen Blick auf den schwarzen Fluss, der seine Eltern verschlang, bevor er zurück ins Leben gerissen wurde. Er sah auch diese Frau am Fluss stehenNun ist Nino fast [...]

    6. "Noir" von Jenny-Mai Nuyen ist ein spannender, düsterer Fantasy-Roman der mich mit einer gehörigen Portion Mystik vollkommen für sich einnehmen konnte.Inhalt: Ninos Eltern starben bei einem Autounfall als er noch ein Kind war. Er selbst besitzt die Gabe zu erkennen, wann jemand sterben wird. Auch sein eigener Tod steht kurz bevor, denn er hat gesehen, dass er mit 24 Jahren sterben wird, und sein Geburtstag rückt näher. Auf der Suche nach einem Ausweg interessiert sich Nino für das Paranorm [...]

    7. Seit dem Autounfall, bei dem seine Eltern starben und den Nino Sorokin nur knapp und schwer verletzt überlebte, kann er erkennen, wann jemand sterben muss. Auch sein eigener Todeszeitpunkt ist ihm bekannt. Mit 24 Jahren wird er sterben, er weiß nicht warum und wie, aber dass ihm nicht mehr viel Zeit bleibt, sein Schicksal zu ändern. Kurz vor seinem 24. Geburtstag stoßen Nino und seine Freunde auf einen mysteriösen Zirkel, der mit Gläserrücken unter Drogeneinfluss, Kontakt zum Jenseits auf [...]

    8. Die Autorin ist vielen Leseratten bekannt, mir war sie es auch, auch wenn ich vor Noir keines ihrer Werke gelesen habe. Sie waren mir alle zu Fantasy lastig, das mag ich nur selten. Von daher bin ich sehr froh, dass sich die Autorin mal an ein Werk getraut hat, das in der Realität spielt, hier sind mir gewisse fantastische Einflüsse durchaus willkommen. :)War sehr gespannt auf das Buch, die Meinungen gehen hier sehr weit auseinander, ich glaube das hängt sehr stark davon ab ob man bereits von [...]

    9. Nino Sorokin ist dabei, als der Unfall geschieht. Seine Eltern sterben, ihm bleibt eine besondere Gabe: Er sieht den Tod eines jeden ­Menschen voraus. Auch den eigenen. Von nun an ist er besessen von der Frage, wie man das Schicksal überlisten kann. Er weiß, er wird nur 24 Jahre alt – und sein Geburtstag rückt immer näher. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Ninos Suche führt ihn zu einem geheimen Zirkel von Mentoren, die Seelen sammeln. Und er begeht den größten Frevel, den der Zirke [...]

    10. Dies waren meine Gedanken, nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte: Der Titel und das Cover finde ich sehr ansprechend, es macht mich neugierig. Ich bin neugierig, wie es weiter geht. Ich kann mir vorstellen, was alles dahinter steckt. Nino kann sehen, wie und wann die Menschen sterben. Aber, wie es dazu kam und was er noch alles kann, das konnte ich nicht ganz so herauslesen. Der Anfang sehe ich sehr neutral, der Prolog hat mich animiert weiterzulesen, er hat mich neugierig gemacht, danach ging [...]

    11. Nino ist noch ein Kind, als er einen schweren Autounfall miterlebt. Für seine Eltern hat er tödliche Folgen. Ihm selbst bleibt eine grausame Gabe: Nino sieht den Tod anderer Menschen, aber auch seinen eigenen. Er wird mit 24 Jahren sterben und versucht nun alles, um dieses Schicksal abzuwenden. Dabei gerät Nino in zwielichtige Gesellschaft, er landet in der Drogenszene, testet schaurige Rituale – immer dem Tod auf der Spur. In dieser Zeit sorgt sich lediglich seine Schwester um ihn. Doch pl [...]

    12. "Noir" ist grundsätzlich ein französisches Wort und bedeutet auf Deutsch übersetzt "Dunkelheit", "Finsternis" oder auch "Schwarz". Und genau so ist dieser neue Roman von Jenny-Mai Nuyen: dunkel, finster und schwarz. Von dem Buch geht eine ganz besondere Stimmung aus, die den Leser tief in ihren Bann zieht und nicht mehr loslässt.Dies liegt zum Einen an dem bildgewaltigen Schreibstil der Autorin. Dieser ist schon fast poetisch und Jenny-Mai Nuyen malt mit Worten lebendige Bilder, die vor dem [...]

    13. Mit dieser Rezension habe ich eine Weile gewartet, das Buch hatte ich schon vor einigen Wochen fertig gelesen. Ich hatte gehofft, meine Rezi würde etwas weniger hart ausfallen mit der Zeit. Aber dem wird wohl leider nicht ganz so sein.Zum Inhalt werde ich nicht viel sagen, es gibt so etwas wie eine Inhaltsangabe, die jeder durchlesen kann und die überall gepostet ist, also muss ich sie nicht extra noch einmal einfügen. Das ganze Buch hat ein sehr schönes Design. Es ist schlicht und passt in [...]

    14. Nino ist gerade 4 Jahre alt, als seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben kommen und er selbst nur knapp dem Tod entrinnt.Durch den Unfall verändert sich bei Nino etwas, einmal an der Schwelle des Todes, ist er nun in der Lage den Tod anderer Menschen zu sehen. Eine äußerst fragwürdige Gabe. Als junger Erwachsener hat Nino mittlerweile auch seinen eigenen Tod gesehen und wird dadurch zunehmend verstört und auch ängstlich, da er sich selbst mit 24 Jahren sterben sieht. Verzweifelt auf de [...]

    15. Gerade habe ich dieses Meisterwerk zu Ende gelesen und ich kann jetzt wirklich nachvollziehen, warum dieses Buch die Leserschaft so sehr spaltet. Denn bei Noir handelt es sich nicht einfach um einen Jugendroman, wo sich ein Junge mit einer ungewöhnlichen Gabe in einen Geist verliebt, sondern um eine philosophische Reise, die jeder Leser für sich selbst erleben muss.Ich habe sehr schnell gemerkt und begriffen, dass man sich auf dieses Buch vollkommen einlassen muss, um es erstens zu genießen u [...]

    16. Da die Geschichte immer abwechselnd in der Vergangenheit und im Jetzt spielt wurde es beim Lesen doch manchmal etwas kompliziert. Auch wie der Protagonist Nino von einem Punkt zum nächsten kommt, war mir am Ende doch eher schleierhaft. Natürlich ist der Schreibstil bei dieser Autorin super, aber ich konnte trotzdem mit keinem der Charaktere warm werden, besonders nicht mit dem Hauptcharakter. Sein Leben wird irgendwie entweder nur von der schlechten Seite gezeigt oder es muss wirklich extrem t [...]

    17. Irgendwie also irgendwie bin ich nicht zufrieden. Ich habe erwartet dass noch mehr Infos in dem Buch rüberkommt. was ist Nino eigentlich genau? Was sind die Mentoren? Was hat es mit der Mentorenschaft genau auf sich? Was ist ihr Ziel? Warum wollten sie alle Nino töten wenn er nicht kooperierte? Die Fragen wurden für mich nur angerissen, aber nicht sonderlich beantwortet. Was Noir ist, weiß man im letzten Drittel, aber hab ich wo verpasst dass Nino eine explizite, genaue Bezeichnung verpasst [...]

    18. Hm. Also meines war es leider nicht. Einerseits konnte ich mich überhaupt nicht in die Hauptfiguren einfühlen und ich finde auch die Liebesgeschichte leider nicht sehr überzeugend (vor allem nicht von Noirs Seite, das wirkt auf mich teilweise mehr wie eine Kosten-Nutzen-Rechnung). Andererseits bleiben viel zu viele Fragen offen, das System, das hier eingeführt wird (eben die Kommunikation mit dem Jenseits und alles was damit zu un hat), wird meines Erachtens zu wenig erklärt. Schade, bei de [...]

    19. Dieser Roman ist irgendwie anders. Ich kann ihn keiner Schublade zuordnen. Aber er gehört eindeutig zur phantastischen Literatur. Zwischendurch war er her verstörend und über das Ende muß ich wohl noch nachdenken. Wahrscheinlich lese ich das Buch in ein paar Jahren noch einmal.Die Sprache von Jenny-May Nuyen ist bildgewaltig und zieht in den Bann. Ich bin aber nicht sicher, ob man dieses Buch lesen sollte, wenn man selber selische Probleme hat.

    20. I really liked that book, it's really different to the other ones written by Jenny-Mai Nuyen (although I love the other ones too!).However, it's an interesting story, but to my mind the drug usage is a little bit too much in the foreground - but it's definetly not convincing to take drugs too!So it's a good book for adults and a very specific one. Read it! ;)

    21. Ich weiß echt nicht was ich von dem Roman halten soll. Ich mag Jenny-Mai Nuyens Schreibstil und Bücher eigentlich wirklich und bin vor allem ein großer Fan von Das Drachentor, doch dieser Roman hat mich garnicht mitgerissen. Vielleicht habe ich ihn nicht verstanden, das kann natürlich auch sein.

    22. Ein gutes Buch, dass ich gerne gelesen habe. Ein gutes Buch, wie so viele andereSo überaschend anders als meine Erwartungen an Jenny-Mai Nuyen.Eine Geschichte in der realen Welt mit übersinnlicher Komponente.Obwohl ich den erwachseneren Ton des Buches begrüße fehlt mir doch sehr die außergewöhnliche Wundersamkeit, die Jenny-Mai Nuyens Bücher sonst so besonders machen. Keine wundervolle neue Welt, die mich aufsaugt und bewirkt, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen will.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *